Vernetzung

Kindergarten Netzwerk

Das Kindergarten Netzwerk wurde 2020 in Windhoek von Kathrin Schmid, Heide Zirzow und Kathleen Romeis gegründet. Entstanden ist die Idee, als Kathrin Schmid (B.A. Bildungs- und Sozialmanagement, staatl. anerkannte Erzieherin und Sozialpädagogin) 2019 die DHPS-Kindergarten-Leitung übernahm, im März 2020 die Corona-Pandemie Kindergärten vor große Herausforderungen gestellt hat und wir bemerkten, dass viele Kindergärten dieselben Fragen und Probleme bewältigen mussten. Mit Heide Zirzow, als deutschstämmige Namibierin und mit 30 Jahren Berufserfahrung und Kathleen Romeis, staatlich anerkannte Erzieherin und 2015 nach Namibia ausgewandert, wurde das Gründerteam des Netzwerkes geboren.

Wie können wir uns gegenseitig unterstützen und vernetzen? Wer ist wo und wie heißen die anderen? Woher beziehen Eltern Informationen über Bildungseinrichtungen in Windhoek und was können wir anbieten, um den Fachkräftemangel an Erziehern zu kompensieren? Diese Fragen sind die Grundlage zur Entstehung des Netzwerkes gewesen. Nach dem ersten Treffen im Oktober 2020 fanden wir heraus, dass eine Vernetzung/ Zusammenarbeit und der Wunsch nach Aus- und Fortbildungen, bei allen Leitungen besteht. Die Vielfalt an pädagogischen Konzepten, Ideen und die Anzahl der Einrichtungen in Windhoek hat uns beeindruckt.

So setzten wir uns die gemeinschaftlichen Ziele des Netzwerkes, die heute im Regelwerk niedergeschrieben sind und wie folgt lauten:

  • Wir fördern den Austausch und die Zusammenarbeit unter den Einrichtungen.
  • Wir machen uns stark für die Qualitätsförderung und -sicherung im frühkindlichen Bereich z.B. Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
  • Wir vertreten die Interessen aller deutschsprachigen Bildungseinrichtungen im gemeinschaftlichen Sinne.
  • Wir stehen für die Chancengleichheit aller Einrichtungen.

2023 bot sich durch die AGDS die Möglichkeit zur Teilnahme an der Dieter-Esslinger-Tagung in Otjiwarongo für alle deutschsprachigen Kindergärten in Namibia. Hier tauschten wir uns mit den Kollegen aller Regionen Namibias aus – die Zusammenarbeit landesweit entstand.

Kindergarden 1

Kindergarden 2

Kindergarden 3

Kindergarden 4

Netzwerk Deutsch

„Die Förderung von Deutsch als Fremdsprache bildet einen Grundpfeiler der Auswärtigen Kultur- und Gesellschaftspolitik. Mit der Partnerschulinitiative PASCH wurde 2008 eine besonders nachhaltige Maßnahme ins Leben gerufen, um Deutsch als Fremdsprache an Schulen noch zielgerichteter zu fördern.

Gleichwohl müssen unsere Aktivitäten einer ständigen Überprüfung unterzogen werden, um neue Ansätze, wie etwa bei der Digitalisierung voranzubringen, aktuellen Herausforderungen, u.a. beim Lehrkräftemangen, zu begegnen und eine stärkere Priorisierung vorzunehmen. Aus diesem Grund beruft die Deutsche Botschaft zwei bis drei Mal im Jahr eine Netzwerk Deutsch Sitzung ein, bei der die unterschiedlichen Akteure, die im Bereich Deutsch aktiv sind, eingeladen werden. Dies ermöglicht es Informationen auszutauschen und Maßnahmen zu koordinieren um eine noch bessere Wirkung in dem Bereich „Förderung der Deutschen Sprache“ in Namibia zu erreichen.“

Für weitere Informationen wenden Sie sich an die Kulturabteilung der Deutschen Botschaft.  

Universität

Die University of Namibia (UNAM) ist die größte Hochschule Namibias, deren Campi an 12 Standorten im Land zu finden sind. Die Universität umfasst vier Fakultäten und 16 sogenannte Schools, an denen 2.200 Dozenten und Mitarbeiter arbeiten.

In der Abteilung Humanities and Arts werden neben den bildenden Künsten und Geschichte in den Language Sections Studiengänge in 10 namibischen und europäischen Sprachen angeboten, zu denen auch die German Section gehört.  Während Studierende, die Deutsch als Erst- oder Fremdsprache bis zum Schulabschluss gelernt haben, sich im Studiengang German Studies mit Literatur, Linguistik, Angewandter Linguistik, Interkultureller Kommunikation und Namibisch-Deutschen Perspektiven befassen, konzentriert sich der Studiengang German as Applied and Business Language auf Deutsch als Geschäfts- und Wirtschaftssprache. Auβerdem werden an der Deutschabteilung auch Lehramtsstudierende methodisch und didaktisch ausgebildet.

Die Deutschabteilung ist derzeit mit einer Emerita-Professorin, zwei Dozentinnen und einer DAAD-Lehrassistentin besetzt. Im Team sind Dr. Gerda Wittmann (Section Head; Lehr- und Forschungsschwerpunkte: Lehrer Aus- und -Weiterbildung und DaF), Frau Sylvia Schlettwein (Lehr- und Forschungsschwerpunkte: neuere Deutsche Literatur und Kreatives Schreiben), Prof. Marianne Zappen-Thomson (Professor emerita; Lehr- und Forschungsschwerpunkte: interkulturelle Kommunikation und Deutsch in Namibia), und, sowie  Viviane Jochum (Lehrassistentin).

Namibia 2 Germany

Im Rahmen des Programms Namibia2Germany werden die Teilnehmer mit deutschen Unternehmen in Kontakt gebracht, die ihre Ausbildungsprogramme vorstellen und an der Aufnahme namibischer Auszubildender interessiert sind.

Unsere Partner

Diese Institutionen unterstützen die AGDS und arbeiten mit ihr zusammen.